+++ Aktuelles +++


 

21. März 2019

VOCALISA beim Deutschlandfunk Kultur


21. Juni 2019 

Lust auf Frauenpower? – Je ein 1. und 2. Sopran gesucht

 

Der kleine, aber feine Frauenchor VOCALISA Weimar sucht sing- und chorbegeisterten Nachwuchs. 

 

Wenn du Lust hast, mit netten Leuten anspruchsvolle und außergewöhnliche

Literatur zu musizieren, dann komm doch mal zum Schnuppern vorbei! 

Notenkenntnisse und etwas Gesangsausbildung sind von Vorteil aber nicht Bedingung.

 

Wir freuen uns auf dich! 



Der Frauenchor

Nach einem Chorprojekt der damaligen Bad Berkaer Kantorin Katrin Anja Krauße hat sich der Chor im Jahr 2008 gefunden.

Durch die Initiative einiger Sängerinnen des damaligen Philharmonischen Chores am DNT Weimar und der Kantorin blieben sie zusammen – die KlassikFrauen Bad Berka. Das Repertoire bestand hauptsächlich aus orgel- oder klavierbegleiteten Chorsätzen der Romantik mit Abstechern in Barock und Moderne.

 

 

2012 übernahm Claudia Zohm die heute 17 Frauen, die in unterschiedlichen Berufen arbeiten. Die Sängerin, Gesangspädagogin und Chorleiterin Claudia Zohm konnte auf einer soliden musikalischen Grundlage der KlassikFrauen aufbauend Klang und Musikalität verfeinern.

 Drei- bis sechsstimmige a-capella-Chorsätze aus verschiedenen musikalischen Epochen, gern auch zeitgenössische Komponist_innen, wurden Bestandteil des neuen umfangreichen Repertoires, Weiterentwicklung und Experimentierfreude inbegriffen.

Dieser Prozess sollte sich dann 2015 auch im neuen Namen VocaLisa zeigen und den Konzertbesuchern harmonische und gut intonierte Vokalmusik bieten.

 

Kennzeichnend sind Abstecher in verschiedene musikalische Zeitalter, Ausflüge in etliche Sprachen und Reisen in wechselnde Klangwelten. Die engagierte Arbeit der Chorleiterin Claudia Zohm ist für die Sängerinnen immer wieder Motivation, Neues auszuprobieren und sich gemeinsam zu entfalten, dabei kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Inzwischen hat sich der Klangkörper in Weimar und Umgebung einen guten Ruf und ein treues Fanpublikum erarbeitet.

 

Die Chorleiterin

Claudia Zohm, in Dessau geboren, erhielt an der dortigen Musikschule ihre erste musikalische Ausbildung und sang in verschiedenen Chören.

 

Sie studierte zunächst Violine, Tonsatz und Elementare Musikpädagogik mit Nebenfach Chorleitung an der Universität Potsdam. Ein Auslandsstudienjahr führte sie nach Paris, wo sie Violine, Komposition, Gesang und Kammermusik studierte und ein Kinderchorprojekt betreute.

 

Sie sammelte erste Erfahrungen als Chorleiterin des Madrigalchores Dessau, mit dem sie zweimal mit sehr gutem Erfolg am Landeschorwettbewerb teilnahm.

Ihre Ausbildung ergänzte sie durch ein Gesangsstudium an der Martin-Luther-Universität Halle. Seitdem ist sie als Lied- und Konzertsängerin im mitteldeutschen Raum tätig. Seit vielen Jahren arbeitet sie als Dozentin in Schülermusik- und Familienwochen des IAM und AMJ, und ist Dozentin beim Sächsischen Chorleiterseminar.

Sie leitete die Kinderchöre des Musikzweiges der Latina Halle und den Projektchor PROTON Dessau, unterrichtete Violine und Musiktheorie am Georg-Friedrich-Händel-Konservatorium Halle und bekleidete einen Lehrauftrag für Gesang an der Martin-Luther-Universität Halle.

 

Von 2008 bis 2012 war sie Mitglied des Opernchores des Deutschen Nationaltheaters Weimar, seit 2012 arbeitet sie an der Musik- und Kunstschule Jena als Gesangspäda-gogin und Chorleiterin.

 

Seit 2012 leitet Claudia Zohm das Frauenvokalensemble VocaLisa, mit dem sie 2018 am Deutschen Chorwettbewerb in Freiburg teilnahm.

 


Foto: Sabine Müller